Profil


Unser Autohaus

Nach dem zweiten Weltkrieg gründet Spätheimkehrer Heinz-Leo Marhenke 1949 in Celle eine Werkstatt für Wagenpflege und legt den Grundstein für ein bis heute erfolgreiches Familienunternehmen.

Historie

Nach dem zweiten Weltkrieg gründet Spätheimkehrer Heinz-Leo Marhenke 1949 in Celle eine Werkstatt für Wagenpflege. Auf den Strassen gibt es derzeit nur Vorkriegsmodelle. Pflege wie Abschmieren, Polieren, Reparieren erfordert häufige Werkstattbesuche.
Heinz-Leo Marhenke kennt dadurch einen grossen Teil der wenigen Celler Autobesitzer.

 

1956 siedelt der Betrieb als Kraftfahrzeugbetrieb mit Werkstatt und Verkauf von Fahrzeugen in den Stadtteil Westercelle um.
Das Geschäft läuft gut und der Gebrauchtwagenhandel erreicht neue Dimensionen, so dass 1967 ein Neubau auf einer Fläche von 5.000 qm² geplant wird.

 

1968 wird das neue Gebäude eröffnet.

 

1970 übernimmt Marhenke unter anderem den Verkauf von Rechtslenker-Fahrzeugen an die Angehörigen der englischen Besatzungsstreitkräfte, die in großer Zahl in Norddeutschland stationiert sind.

 

1980 beginnt nach den Vertretungen Wartburg, NSU und SIMCA die Zusammenarbeit mit dem Weltkonzern NISSAN. Diese Verbindung erweist sich als äußert glücklich. Es entsteht eine zweite Ausstellungshalle mit Nebenräumen für NISSAN-DATSUN.

 

1989 wird die Grenze zur DDR geöffnet und die Wiedervereinigung 1990 erfüllt vielen Bürgern den Wunsch nach einem "Westwagen", so dass das Autogeschäft belebt wird.

 

1994 übergibt Heinz-Leo Marhenke die Verantwortung des Unternehmens in die Hände der Nachfolgegeneration. Sohn Dietrich trägt von nunan die Gesamtverantwortung des Autohauses mit der Unterstützung seines Bruders Ulrich und den qulifizierten langjährigen Mitarbeitern.

 

1999 wird mit dem Firmengründer Heinz-Leo Marhenke das 50-jährige Betriebsjubiläum gefeiert.
Ein Jahr später fällt das Gebäude einem Feuer zum Opfer.
Ausgelöst durch einen Kurzschluss in der Hauptstromleitung wird der Betrieb weitestgehend zerstört, doch der Betrieb läuft weiter.
Durch die Anmietung einer Fremd-Werkstatt, der Errichtung eines Verkaufszeltes und Bürocontainern werden die treuen Kunden bedient und die Planung für einen Neuaufbau aufgenommen.


2001 entsteht nach dem Abriss auf über 6.000 m² ein neues modernes Autohaus, in dem die gesamte Fahrzeugflotte von NISSAN und eine umfangreiches Gebrauchtwagenangebot präsentiert werden. 

 

2006 fällt die Entscheidung für das Zweitfabrikat Mitsubishi. Zusammen mit Nissan bietet das Autohaus Marhenke nun das umfassendste Offroad-Angebot in Celle an.

 

 

2008 bezieht Mitsubishi unweit des Autohauses neue eigene Räumlichkeiten, die mit einer spektakulären Offroad-Show eröffnet werden.

 

2009 wird das 60-jährige Bestehen des Autohauses gefeiert. Die Politik beschert der Autobranche mit der Umwelt-(Abwrack)-Prämie ein turbulentes Jahr.


2011 stirbt Firmengründer Heinz-Leo Marhenke kurz vor seinem 90. Geburtstag. Familie und Mitarbeiter halten den Seniorchef in bleibender Erinnerung. Sie führen sein Erbe fort - immer im Dienste des Kunden und den Blick auf das Automobilgeschäft gerichtet.

 

 

Heinz Leo Marhenke (verstorben 2011)


Disclaimer
Die auf dieser Internetseite gezeigten Fahrzeuge können teilweise Farben, Polsterstoffe und Ausstattungsmerkmale darstellen, die im jeweiligen Land nicht erhältlich sind oder vom Original abweichen. Jeweilige Ausstattung abhängig von der Ausstattungsvariante.

*Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.